Was uns bewegt


Laufzeit: 30.10.2015 – 30.11.2016

Das vom Deutschen Kinderhilfswerk im Sonderfonds „Mehr Mut zum Ich 2015“ geförderte Vorhaben richtete sich vorrangig an arabischsprachige Mädchen und junge Frauen, die nach Flucht in Halle leben. „Was uns bewegt“ bot eine Plattform, um aus tradierten Mustern der Herkunftsgesellschaft auszubrechen. Es fanden zwei miteinander verbundene Workshops statt. Der eine hatte Tanz und Musik zum Inhalt, der andere die Schaffung von Werken in Reliefkunst. Angeleitet von Künstlerinnen und Trainerinnen aus Syrien und Deutschland thematisierten die Teilnehmerinnen ihre spezifischen Lebenslagen und Situationen und brachten sie im Tanz zum Ausdruck. Der Reliefworkshop bot einen Rahmen zum Austausch über das Leben in Deutschland.

Die Mädchen und Frauen wurden aktiviert und verloren die Angst vor der Aufnahmegesellschaft, indem sie zum Nachdenken und Reflektieren über bestimmte kulturelle Verhaltensmuster und zur Neuorientierung unter Beibehaltung der eigenen Identität angeregt wurden. Die jungen Frauen und Mädchen konnten sich in dem Rahmen des Projektes frei und ungezwungen bewegen und auch frauenspezifische Angelegenheiten bei den Treffen zur Sprache bringen.

Das Tanzprojekt hat es geschafft, mit dem lokalen Hallenser Engagementpreis 2016 "Der Esel der auf Rosen geht" ausgezeichnet zu werden und für den Deutschen Engagementpreis nominiert zu werden. Durch diese öffentliche Auszeichnung wurde das Projekt in der Stadt bekannt und es folgten viele kleinere Auftritte.

 
 
 
 
DKHW_Logo