„Weltentausch“ – interaktives Lernspiel zu Flucht und Asyl in Deutschland

 

Friedenskreis Halle e.V., Freiwilligenagentur, LAMSA Landesverband der Migrant*innenorganisationen Sachsen-Anhalt, EKM Evangelische Kirche Mitteldeutschlands 

Juli – September 2019 | Bildungsarbeit
Fördersumme: 4000€

 

Beschreibung entsprechend Antrag

Im Rahmen des Innovationsfonds des BMFSFJ zur Weiterentwicklung der politischen Jugendbildung, setzt der Friedenskreis Halle e.V. das Projekt „Weltentausch – interaktive Spieleentwicklung zu Flucht und Asyl“, um. Im Rahmen des Projekts wurde mit jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung das innovative Lernspiel: „ene meine muh – und raus bist DU!“ entwickelt. Das Lernspiel wird seit August 2018 von ausgebildeten Teamer*innen im Rahmen eines Workshops in der schulischen Bildungsarbeit durchgeführt. Aufgrund der großen Nachfrage sollen nun weitere Exemplare des Lernspiels produziert werden. Ein Exemplar wird dem Ressourcenpool der Stadt Halle zur Verfügung gestellt und kann nach einer Schulung mit Hospitation von Kooperationspartner*innen eigenständig genutzt werden. Die Vermittlung des und Schulung im Lernspiel wird vom Friedenskreis Halle e.V. durchgeführt, wie auch die Bestellungen von Verbrauchsmaterialien.

 

Sachbericht

Das mit Jugendlichen und jungen Menschen (bis 27) mit und ohne Fluchterfahrung entwickelte interaktive Lernspiel informiert durch das Annehmen der Rolle einer*s Geflüchteten über die Lebenssituation von Asylbewerber*innen in Deutschland und ermöglicht den Teilnehmenden, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und dadurch ihre Empathie gegenüber anderen fördert. Im August und November 2018 fanden Multiplikator*innenschulungen statt, bei denen junge Menschen selbst zu Teamer*innen ausgebildet wurden, um das Lernspiel anschließend in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit in Teams umzusetzen. Für die Umsetzung der Workshops in der Bildungsarbeit, wie auch für die Erstellung des fertigen Lernspiels, wurden die beantragten Mittel eingesetzt. Seit August 2018 wird das Lernspiel auf Honorarbasis durchgeführt.

Die Durchführungen des Planspiels finden im Rahmen eines Tagesworkshops statt, bei dem die Teilnehmer*innen zunächst über das Thema Flucht informiert werden. Während des Durchlaufens des Planspiels erfahren die Teilnehmer*innen vieles über eine mögliche Alltagswelt von Asylsuchenden. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit das Erlebte gemeinsam auszuwerten und zu reflektieren. In einer folgenden Diskussion werden offene Fragen geklärt und der Bezug zur eigenen Lebensrealität hergestellt, Teamer*innen mit Fluchterfahrung vermitteln während oder am Ende des Workshops eigene Erfahrungen der Flucht, des Alltags in Halle und über den Ablauf ihres Asylverfahrens.

Der Workshop bietet einen umfassenden Einstieg in die Themen Flucht und Asyl. Bei einem längeren Zeitfenster kann der Workshop auch mit Themen wie Ehrenamt oder Rassismus verknüpft werden.

Ein Video zum fertigen Planspiel finden Sie hier.